2006
Dez 08

Eröffnung smallest Whisky Bar on earth

1 | Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor..Read More

Historie:
Nach dem Eröffnen der kleinsten Bar der Welt – smallest Whisky Bar on earth – am 08. Dezember 2006 und dem Whisky Museum im September 2009, ist  eine Single Malt Whisky Destille dazu gekommen. 2014 war der Startschuss für das Bauvorhaben und die Einrichtung. 2015 wurde der Betrieb aufgenommen. Da wir uns in einem Hochtal der Schweizer Alpen befinden und mit sehr vielen Gästen aus aller Welt zu tun haben, haben wir und entschlossen die Brennerei Hochtal zu nennen. Als Eigenkreation ist daraus die Schweizer HighGlen – Whisky Distillery geworden. Nach gründlichen Recherchen in 2014 gibt es keine Verwechslungsgefahr für eine gleichnamige Brennerei weltweit.
 
Die Schweizer HighGlen – Whisky Distillery befindet sich auf 1400 Meter in den Schweizer Alpen. Als Single Malt Whisky Distillery mit Potstills (ohne Kolonnen) dürfte die Distillery die höchste ihrer Art sein. Das ist interressant, jedoch in einigen Eigenschaften eher ungünstig. Die Höhe birgt einige Nachteile für einen Betrieb mit Fasslagerung. Durch die in dieser Höhe typische trockene Luft ist die Verdunstung, oder auch 

Angel Share

 genannt, sehr viel höher als auf Meereshöhe. Eine Eigenschaft mit der wir wohl Leben müssen.
Zur «Befeuerung» der Destille ist eine Vakuum-Röhren-Verdampfer-Solaranlage mit 30m² installiert worden. Das dürfte helfen einen CO² freieren Whisky zu produzieren als üblich. Als PlanB gibt es noch eine 10.2 kWh Photovoltakanlage, welche im Sommer sehr gute Dienste leistet und 2018 uns sogar schon CO² frei hat arbeiten lassen. TOP!
Seit Juli 2015 ist die Destille nun in Betrieb und der Alkohol fliesst. Das Steuerlager ist sehr gut gefüllt und es riecht phantastisch.
Der New Make jedenfalls gefällt durch seine schöne Fruchtigkeit und lässt schöne Erwartungen aufkommen. Robin Laing, David Turner und Jim… fanden ihn jedenfalls klasse.
Wir halten an der Tradition des langsamen Prozesses fest. Wir habe Zeit, viel Zeit. Genau die Zeit, die es braucht einen schönen Single Malt Whisky herzustellen.
Ein Besuch der Destille mit Führung ist nach Terminabsprache möglich.
31.12.2017: Die neuen Booster sind eingebaut. In 2018 sollten wir mit noch mehr Sonnenkraft die Brennerei noch CO² freier betreiben können.
17.01.2018 Die Vorbereitungen zur Distillers Master Class laufen. Informationen bei Lord Gunter Sommer unter 076 422 0308
10.06.2018 Die ersten 2.4 To. Gerstenmalz sind in diesem Jahr verarbeitet worden und im Fasslager türmen sich die Fässer.
Die Erneuerungen 2018: Neue Anlagensteuerungen, ein 440 Liter Heisswassertank der von dem Kondenser (Kühler) mit 80 Grad heissen Wasser gespeist. Dieses vorhandene Heisswasser kommt zum Einsatz in der Mash Tun. 100 kg Malz sind so kein Problem zu maischen – Heisswasser praktisch gratis. Allerdings haben wir damit die Kapazität der Still erreicht und destillieren so mitunter 22 Std pro Tag. Der neue bestellte Destillattrenner wird zur nächsten Destillation zum Einsatz kommen, genau so wie der neue 150 lt. Low Wines Receiver. Wir entwickeln uns also permanent weiter um das Beste aus der Gerste heraus zu holen.
19.07.2018 

Der

 1st Release der HighGlen – Whisky Distillery ist abgefüllt worden. Ein Swiss Single Malt Whisky aus Sta. Maria V.M., Single Cask bottling, nur ca. 60 Flaschen, Cask Strength, no chill filtering, no colouring.. Staves: Port Cask, Heads American Bourbon. First Fill Bood Tub. Ein DoubleWoodSingleCask made at Speyside Cooperage by Gary Taylor. Alle Flaschen sind per Hand nummeriert. Phantastisch
25.07.2018 der 2nd Release ist abgefüllt.
August 2018 der erste HGWD 46 ist abgefüllt.
Oktober 2018 – 2 Spezialabfüllungen für Hangl in Samnauen  mit eigenen «Hangl Etiketten» produziert
November/Dezember 2018, wieder mal Umbauarbeiten. Eine neue elektronische Steuerung für die Beheizung der Brennerei (Still) – jetzt dann direkt beheizt ohne Verluste der vorherigen Druckumlaufbeheizung.
Dezember 2018: Noch 2 Abfüllungen dieses Jahr geplant. 1. Dragon’s Breath mit 50% Vol. 2.Ein weiterer 46 Black Lable, da die Vorserie ausverkauft ist.
April 2019: 2500 kg Malz sind eingetroffen, voraussichtlich werden wir das bis zum 14.06.2019 verarbeitet haben. Etwa 1400 Liter 63,5% Alkohol werden wir damit produzieren.
August 2019: nochmals eine Malzlieferung bekommen-4500 kg und ein neuen Steuerlager angelegt. Amarone Barriques werden zum Einsatz kommen-230 Lt gross.
13.09.2019: Der Einbau einer Heisswasserhochdrucksprühanlage in die Mash Tun war so erfolgreich für die Produktion, dass von  6 Düsen auf 21 erweitert wurde. Der Malzzuckergehalt konnte weiter ausgenutzt werden. Nahezu ein perfektes Ergebnis. Die Produktion läuft und es gibt einen Plan zu expandieren…..
Oktober 2019 wir haben mit der Gin-Produktion des Classic Gin mit 46% Vol. begonnen.
12.01.2020 Eine weitere Steuerung ist eingebaut. Zentral lassen sich Mischer und Pumpen Ein-und Ausschalten.
Februar 2020 der erste Navy Strength London Dry Gin geht in Produktion. 57.2% Vol.
23.02.2020 Der Heiswasserfilter ist jetzt an der Mash Tun installiert. So ist es besser und sicherer. Keine Malzpartikel gelangen mehr in den Wärmetauscher.
27.02.2020 Eine genaue digitale Temperaturanzeige an der Mash Tun ist angeschlossen worden.
06.2020 Die neue Wash Still wird eingebaut, ab jetzt wird mit 2 Stills «gebrannt» damit verkürzt sich die tägliche Arbeitszeit von 17 Stunden auf ca. 10 Stunden.
Ende Juli 2020 sind 6250 KG Gerstenmalz in 2020 verarbeitet.
August 2020 Die jagt nach nach Fässern für 2021 hat begonnen. Ich plane die Umstellung des Betriebes in eine AG, dann HighGlen AG. Vorbereitungen laufen.
31.08.2020 der erste Artisan Single Malt Whisky ist abgefüllt. 48% Vol. Bis Mitte des Monats sollten die Etiketten da sein, dann ist der Verkaufsstart.
September 2020, es gibt die ersten Pläne die HG – WD 

deutlich

 zu vergrössern, da alle Kapazitäten ausgereizt sind. Möglichkeiten sind vorhanden. Termin Oktober 2021
15.10.2020:  Beginn der 2. Single Malt Produktion 2020 – 2,1 Tonnen Gerstenmalz werden zu New Make verarbeitet.
Ab 15.010.2020 bis 04.11.2020 ist für 3 Personen eine Distillers Master Class möglich. Anmeldungen bitte umgehend an Gunter Sommer – highglenwhisky@bluewin.ch.
17.10.2020 4 Wash Back mit je 460 Liter sind am fermentieren. Morgen um 0700 ist die erste Destillation vorgesehen. Dann noch weitere 20 Tage und das Gerstenmalz ist schon wieder aufgebraucht.
06.11.2020 Morgen der letzte Rohbrand für dieses Jahr. Bis zu fast 370 Liter pro Tonne Gerstenmalt haben wir in der Einzelverarbeitung (100kg pro Tag) erreicht. Ein Spitzenwert.
Heute ebenfalls angefangen ein Brunello de Montalcino Fass (500 Liter) aus der Toscana zu befüllen. Durch die neue zweite Still (Wash Still) konnte die Tägliche Arbeitszeit auf 8.5 Std eingependelt werden. 8350 kg Gerstenmalz verarbeitet in 2020.Der Plan für 2021 sind 10 Tonnen.
07.11.2020 Planung der Umbauarbeiten für 2021 um den Betrieb um Faktor 12 zu vergrössern. Shop, Ausstellun,g Tastingroom, Produktion und Lagerhaltung (endlich Platz).
28.12.2020 Die Planung für 2021 hat begonnen. 10 Tonnen Gerstenmalz werden wir in 2021 zu New Make Spirit verarbeiten. Es kommen Sherry, Port, Brunello, Bourbon und Merlot Fässer zum Einsatz. Zuvor steht ein Umbau der Maischeanlage an. Das 4, Wasser wird dann vollständig abgefiltert und für das erste Wasser am folgenden Tag für das Einmaischen verwendet. Das Heisswasser/Kondenser der Spirit Still wird ebenfalls der Wiederverwendung zugeführt. Wash-Back No. 6 mit 500 Lt. wird aufgebaut. Dann kann schon morgens mit dem maischen begonnen werden.
Im Januar produzieren wir neuen Gin.